Liebe Kolleg_innen,

wir freuen uns darauf, Sie zur 66. Rencontre Assyriologique Internationale – die Jahreskonferenz des internationalen Assyriologenverbandes (IAA) einzuladen.
Die Konferenz wird vom 25. bis zum 29. Juli 2022 in Frankfurt am Main und in Mainz stattfinden. Das Leitthema der Tagung lautet „Kultur–Kontakt–Kultur“.
Dieser Seite und den Rundschreiben können Sie alle praktischen Informationen zur Konferenz entnehmen.

17. April:

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

aufgrund der gegenwärtigen Ausnahmesituation und der Unmöglichkeit seriöser Termin- und Reiseplanung müssen wir Ihnen mit großem Bedauern mitteilen, dass die 66. RAI in Frankfurt und Mainz auf das Jahr 2022 verschoben werden muss. Nach Konsultation mit dem Board der International Association for Assyriology (IAA) wird die in diesem Jahr ausfallende Rencontre zum Thema „Kultur – Kontakt – Kultur“ in zwei Jahren, vom 25.–29.07.2022, in Frankfurt und Mainz stattfinden.Wir bedauern die Verschiebung der 66. RAI sehr und würden uns freuen, Sie alle dann im Juli 2022 als TeilnehmerInnen und Gäste in Frankfurt und Mainz begrüßen zu dürfen.

Wir werden diejenigen, die sich bereits für die Rencontre angemeldet und die Teilnehmergebühr bezahlt haben, in den nächsten Wochen kontaktieren und Ihnen die Details zur Erstattung der Gebühren mitteilen. Sie werden den gesamten bereits gezahlten Betrag zurückerhalten. Wir bitten um Verständnis dafür, dass dieser Prozess eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird.

Wir bedauern die Verschiebung der 66. RAI sehr und würden uns freuen, Sie alle dann im Juli 2022 als TeilnehmerInnen und Gäste in Frankfurt und Mainz begrüßen zu dürfen.

 

Das Organisationskomitee der 66. RAI

T. Helms, E. Huber, D. Prechel, A. Pruß, Th. Richter, D. Wicke, M. Würz

 

31. März: Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, aufgrund der derzeitigen globalen Ausnahmesituation können wir, die Organisatoren der 66. RAI in Frankfurt und Mainz, zur Zeit nicht absehen, ob die Rencontre zum geplanten Zeitpunkt und mit dem vorgesehenen Programm stattfinden kann. Wir hoffen, dass wir die RAI wie geplant durchführen können. Eine endgültige Entscheidung wird am 20. April getroffen werden. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (66RAI@uni-mainz.de).

 

Angesichts der aktuellen Lage weisen wir Sie darauf hin, dass wir die Fristen für die Anmeldung sowie die Einreichung von Abstracts nach hinten verschoben haben (30.04.2020). Ferner ist eine Anmeldung zum günstigen Early Bird-Tarif noch bis zum 30.06.2020 möglich.

Weitere Informationen zu den Anmeldefristen finden Sie in dem Rundschreiben 2.1.

Wir hoffen, dass die RAI wie geplant im Juli 2020 stattfinden kann und werden in weiteren Rundschreiben sowie auf unserer Website über den aktuellen Stand informieren.

 

Organisationskomitee:

Tobias Helms (Mainz) 
Eva-Maria Huber (Mainz) 
Doris Prechel (Mainz) 
Alexander Pruß (Mainz) 
Thomas Richter (Frankfurt am Main) 
Dirk Wicke (Frankfurt am Main) 

Kontakt: 66RAI@uni-mainz.de

Förderer der Tagung: 




Gefördert durch Mittel der DFG im Rahmen der Exzellensstrategie von Bund und Ländern (Gutenberg International Conference Center - GICC)